Beckenbodenstörungen gezielt behandeln

Seit kurzem besteht in unserer Praxis die einzigartige Möglichkeit, einen dreidimensionalen Eindruck von der Funktion des Beckenbodens zu erhalten. Wir nutzen dazu eine feine Sonde (MAPLe). Je nach Fragestellung wird die Sonde entweder in die Scheide oder in den Anus eingeführt.

Diagnostik

Mit Hilfe der Messung der Muskelaktivitäten (EMG) an 24 verschiedenen Messpunkten können wir eine sehr genaue Diagnostik betreiben. Dies hilft uns dabei, Fehlfunktionen des Beckenbodens bei Inkontinenz oder chronischen Beckenschmerzen zu erkennen.

Therapie

Über die gleiche Sonde können wir dann anhand der gewonnenen Messdaten eine gezielte Elektrostimulation der betroffenen Muskelgruppen im Beckenboden durchführen.